Butter Chicken ist neben Naan Brot und indischem Curry eines der bekanntesten indischen Rezepte überhaupt. Das indische Curry ist angenehm im Geschmack und einfach in der Zubereitung. Butter Chicken kann in fast jedem indischem Restaurant bestellt und genossen werden. Sie können das Gericht aber auch ganz einfach bei sich zuhause zubereiten. Entdecken Sie unser Butter Chicken Rezept und bereiten Sie das Gericht bei sich zuhause zu!

Zutaten

für die Soße

  • 10 g Ingwer
  • 5 bis 10 g Chilipulver
  • 7,5 g Salz
  • 15 g Knoblauch
  • 3 g Getrocknete Bockshornkleeblätter
  • 7,5 g Garam Masala
  • 5 g Koriander
  • 5 g Zucker
  • 7,5 g Kreuzkümmel
  • 10 ml flüssige Butter
  • 75 g Zwiebel
  • 200 ml Sahne
  • 30 ml Olivenöl
  • 400g Passierte Tomaten

Zutaten

für die Marinade

  • 5 g Kurkuma
  • 10 g Ingwer
  • 5 g Kreuzkümmel
  • 5 g Salz
  • 10 g Garam Masala
  • 5 g Chilipulver
  • 15 g Knoblauch
  • 200 ml Joghurt
  • 750g Hähnchenbrust

butter-chicken-rezept

Schritt 1

Waschen Sie zunächst die Hähnchenbrust unter kaltem Wasser ab und tropfen Sie das Fleisch trocken (mit einem Papierküchentuch). Danach schneiden Sie das Fleisch in kleine, mundgerechte Stücke und geben es in eine Schale.

Schritt 2

Jetzt geben Sie alle anderen Zutaten für die Marinade hinzu und vermischen alles mit den Händen. Dann lassen Sie die Marinade für mindestens 3 Stunden einziehen. Noch besser ist es, wenn die Butter Chicken Marinade über Nacht einziehen lassen.

Schritt 3

Wenn die Marinade eingezogen ist, erhitzen Sie eine Pfanne mit Öl und braten das Fleisch für ca. 5 bis 6 Minuten an. Danach nehmen Sie es aus der Pfanne. Es ist nicht schlimm, wenn das Fleisch noch nicht ganz durch ist. Das Fleisch wird noch in der Soße gekocht.

Schritt 4

Geben Sie die Butter in die Pfanne und braten Sie die Zwiebeln für ca. 5 Minuten an. Geben Sie alle anderen Gewürze hinzu und mischen Sie alles gut durch. Jetzt geben Sie die passierten Tomaten hinzu und rühren alles leicht durch. Lassen Sie den Mix für ca. 10 bis 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, bis die Soße leicht eingedickt ist.

Schritt 5

Geben Sie die noch warme Soße in einen Elektromixer und mixen Sie alles gut durch. Danach geben Sie sie wieder in die Pfanne und rühren den Zucker, die Sahne und die Bockshornkleeblätter unter. Außerdem geben Sie jetzt das angebratene Hühnchen Fleisch hinzu und lassen alles für weitere 10 bis 15 Minuten köcheln.

Schritt 6

Und das war’s auch schon. So einfach und schnell können Sie Butter Chicken selbst zubereiten. Servieren Sie das Gericht am besten mit Basmatireis oder Naan Brot.

Die Herkunft

Woher kommt der Name Butter Chicken?

Das Gericht wurde ursprünglich im Norden Indiens erfunden. Das soll in den 1940er oder 1950er Jahren gewesen sein. Das Gericht ähnelt dem Tikka Masala Rezept. Einer Geschichte zufolge soll das Gericht von einem Briten erfunden worden sein, der die deftig-fettigen Speisen aus seinem Heimatland vermisste. Durch die Zugabe von Sahne wird Butter Chicken angenehm cremig und deftig. So wurde das Gericht geboren. Heute zählt das Rezept zu einem der bekanntesten Gericht aus Indien und kann in diversen Restaurants und Schnellimbissen bestellt werden.

Ob diese Geschichte wirklich so passiert ist, kann nur vermutet werden. Da Indien lange Zeit eine britische Kolonie war, scheint die Geschichte jedoch nicht ganz aus der Luft gegriffen 😉

Beliebtheit

Lieber selber machen oder im Restaurant essen?

Wir empfehlen ganz klar, dass Sie Butter Chicken am besten selbst bei sich zuhause zubereiten. Das Rezept sieht zwar auf den ersten Blick sehr umfangreich aus, ist dafür jedoch sehr einfach und vergleichsweise günstig. Außerdem wissen Sie bei dem selbst zubereiteten indischen Rezept, welche Zutaten verwendet werden. So können Sie ganz frisches Bio-Hühnchen verwenden und die Tomaten selbst passieren. Der Geschmack des selbst zubereiteten Gerichts wird Sie überraschen! Also: Worauf warten Sie noch? Laden Sie ein paar Freunde ein und bereiten Sie Butter Chicken zu!
Dei große Auswahl

Was sind die wichtigsten Zutaten?

Die wichtigsten Zutaten bei der Zubereitung von Butter Chicken sind die frische Hühnchenbrust und die Vielzahl an Gewürzen. Wie empfehlen, bei der Zubereitung besonders frische Gewürze zu verwenden. Dadurch ist der Geschmack intensiver und harmonischer.

Auch bei der Hühnchenbrust sollten Sie eher ein paar Euro mehr ausgeben, dafür aber ein weiches und feines Fleisch haben. Das Fleisch ist unerlässlich bei der Zubereitung dieses asiatischen Rezepts. Wählen Sie daher ein hochwertiges Bio-Fleisch aus dem Supermarkt. Noch besser wäre es, wenn sie das Fleisch direkt von einem Bio-Bauernhof beziehen.

Beilagen

Welche Beilagen Werden Zu Butter Chicken Gegessen?

Das indische Gericht ist einfach in der Zubereitung uns besonders im Geschmack. Allerdings wird das Gericht selten allein gegessen. Wir empfehlen die Verwendung von Naan Brot oder Basmati-Reis als Beilage. Dadurch können Sie die Soße schön aufsaugen und genießen. Probieren Sie es einfach selbst aus und bereiten Sie das indische Rezept noch heute bei sich zuhause zu!
Die 5 wichtigsten Fakten

Über Butter Chicken

eines der bekanntesten indischen Rezepte überhaupt
Wurde ursprünglich im Norden Indiens von einem Britten erfunden
Kann in diversen Restaurants bestellt werden, ist aber auch einfach zubereitbar
Wird häufig mit Naan Brot oder Basmati-Reis serviert
Gilt als regelrechter Klassiker der indischen Küche
FAQ

Fragen und Antworten

Butter Chicken schmeckt sehr würzig und facettenreich. Die Gewürze stehen klar im Vordergrund und werden angenehm von dem Fleischgeschmack unterstrichen.

Das kann man nicht so einfach sagen. Es wird jedoch vermutet, dass die Hühnchenbrust früher in großen Mengen Butter angebraten wurde und aus diesem Grund der Name übernommen wurde.

Das Gericht wird in Indien „murgh makhani“ genannt. Das bedeutet übersetzt so viel wie Hähnchen mit Butter.

Für die Zubereitung brauchen Sie diverse verschiedene Zutaten. Die wichtigsten Zutaten sind Hühnchenbrust und Joghurt. Dazu brauchen Sie noch diverse Gewürze (wie Chilipulver oder Kreuzkümmel) und eine Beilage (wie Naan Brot oder Basmati-Reis).

Einkaufsliste

  • Ingwer
  • Chilipulver
  • Salz
  • Knoblauch
  • Getrocknete Bockshornkleeblätter
  • Garam Masala
  • Koriander
  • Zucker
  • Kreuzkümmel
  • Butter
  • Zwiebel
  • Sahne
  • Olivenöl
  • Passierte Tomaten
  • Kreuzkümmel
  • Knoblauch
  • Joghurt
  • Hähnchenbrust

Mehr Inspirationen

Das könnte Ihnen auch gefallen

naan-brot
palak-paneer
indisches-curry