Perfekt zum Dippen

Naan Brot

Sie sind auf der Suche nach einem Rezept für butterweiches und unglaublich aromatisches Naan Brot? Dann haben wir was für Sie: Entdecken Sie unser einfaches Naan Brot Rezept und bereiten Sie den indischen Klassiker bei sich zuhause zu! Dafür brauchen Sie gerade einmal 6 verschiedene Zutaten!

Sie können das Brot perfekt zum Dippen verwenden oder um Soßen aus dem Teller aufzusaugen. Es kann perfekt als Beilage zu anderen indischen Rezepte gegessen werden, kann aber auch einfach statt Reis zu Curry serviert werden. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und zuhause zubereiten!

Zutaten

Für die Zubereitung

  • Ein Beutel Trockenhefe (ca. 7 Gramm)
  • 3 TL Puderzucker
  • 400g Weizenmehl
  • 0,5 TL Backpulver
  • 30 g Butter
  • 200g Joghurt
  • Zwei Knoblauchknollen

naan-brot

Schritt 1

Die Zubereitung von Naan Brot ist wirklich sehr einfach und schnell. Im ersten Schritt geben Sie einfach 150 ml warmes Wasser in eine Schüssel und geben die Trockenhefe und 1 TL Zucker hinzu. Jetzt lassen Sie das Wasser für 10 bis 20 Minuten einwirken.

Schritt 2

Geben Sie in der Zwischenzeit das Mehl, den restlichen Zucker und das Backpulver in eine Schüssel und vermengen Sie alles miteinander. Jetzt können Sie ein wenig Salz hinzugeben und nochmals alles durchrühren. Jetzt geben Sie den Joghurt und die geschmolzene Butter hinzu und kneten den Teig gut durch. Wenn der Teig noch leicht feucht ist, können Sie ein bisschen mehr Mehl hinzugeben. Wenn der Teig trocken ist, einen Spritzer Wasser.

Schritt 3

Decken Sie die Schüssel mit einem leicht feuchten Handtuch ab und lassen sie den Teig für ca. 1 Stunde ziehen. Nach dieser Stunde geben Sie die Butter zusammen mit den klein geschnittenen Knoblauchzehen in eine ofenfeste Pfanne und erhitzen diese auf dem Herd. Nehmen Sie die Butter danach aus der Pfanne. Schneiden Sie das Naan Brot in kleine Stücke und rollen Sie diese in die gewünschte Größe aus. Dann geben Sie den Teig in die Pfanne (ohne Öl oder Butter) und braten ihn für ca. 2 Minuten von jeder Seite. Danach geben Sie die Pfanne zusammen mit dem angebratenen Teil für ca. 2-3 Minuten in den Backofen (mit der Pfanne).

Schritt 4

Nachdem Sie das Brot aus dem Backofen geholt haben können Sie es noch mit Butter bestreichen und danach direkt warm servieren. Alternativ können Sie das Brot abkühlen lassen und dann kalt zu Curry oder Butter Chicken reichen.

Fladenbrot oder Naan Brot

Der Unterschied

Im Grunde genommen sind Naan Brot und Fladenbrot das Gleiche. Allerdings wird das indische Rezept mit Joghurt zubereitet. Dadurch schmeckt das Brot deutlich weicher. Zusätzlich wird Naan Brot meistens in einer Pfanne oder in einem Backsteinofen gebacken. Eins haben die beiden Brote allerdings gemeinsam: Sie werden beide zu verschiedenen Gerichten mit viel Soße gereicht. So kann die Soße schön von dem Brot aufgenommen und gegessen werden.
Lang oder kurz?

Die Haltbarkeit von Naan Brot

Naan Brot ist leider nur relativ kurz haltbar. Nach der Zubereitung können Sie das indische Gericht in einem Zip-Beutel für ca. 5 Tage aufbewahren. Danach wird das Brot zunehmend hart und trocken. Wir empfehlen jedoch, das Brot direkt am gleichen Tag zu verzehren. Da ist der Geschmack am intensivsten. Außerdem ist das Brot an diesem Tag noch fluffig weich.
Die große Auswahl

Was sind die wichtigsten Zutaten?

Trockenhefe
Trockenhefe ist ein einfacher und schneller weg, um Teig zum „quellen“ zu bringen. Trockenhefe ist deutlich länger haltbar als frische Hefe und erfüllt im Grunde genommen den gleichen Zweck. Sie lässt den Teig „aufgehen“. Wenn Sie mal keine Trockenhefe zur Hand haben, können Sie diese auch einfach mit frischer Hefe austauschen und anders herum.
Knoblauch
Wir verwenden in unserem Naan Brot Rezept Knoblauch. Dadurch bekommt das weiche und fluffige Brot einen angenehmen Knoblauchgeschmack. Dieser Geschmack harmoniert sehr gut mit anderen indischen Rezepten, wie beispielsweise Palak Paneer.
Puderzucker
Puderzucker ist die vermutlich auffälligste Zutat in unserem Rezept. Wie passt Puderzucker nur zu einem herzhaften Brot? Wir haben es zunächst auch nicht geglaubt aber ohne (Puder-) Zucker kann man kein Naan Brot zubereiten. Der Geschmack wird sehr angenehm vom Puderzucker unterstrichen und angepasst. Probieren Sie es selbst aus und überzeugen Sie sich von dem leicht süßlichen Geschmack.
Joghurt
Joghurt ist die wahrscheinlich wichtigste Zutat bei der Zubereitung von indischem Brot. Durch den Joghurt wird das Brot schön weich und fluffig. Die Verwendung von Joghurt macht den Hauptunterschied zu Fladenbrot aus und macht Naan Brot zu etwas ganz Besonderem.
Kann man oder lieber nicht?

Naan Brot einfrieren

Das ist die zweite Variante, die wir Ihnen vorstellen möchten. Sie können selbst zubereitetes Naan Brot auch ganz einfach zubereiten und danach einfrieren. Das macht gerade dann Sinn, wenn Sie zu viel von dem Brot haben. Außerdem können Sie das Brot so schnell zwischendurch auftauen und zu anderen Gerichten essen. Wir empfehlen, das Brot höchstens 2 bis 3 Monate im Gefrierschrank zu lagern. Nach dieser Zeit kann es zunehmend hart und trocken werden.
Beilage

Der perfekte Begleiter

Naan Brot kann sehr gut zu verschiedenen indischen Rezepte serviert werden. Damit können Sie die Soße aus dem Teller aufnehmen und genießen. Alternativ können Sie das Brot zu einigen indonesischen Gerichten servieren. Unser Tipp: gerade, wenn Sie viele Gäste haben, ist das indische Brot sehr beliebt. Bereiten Sie daher lieber mehr als zu wenig davon zu. Im Notfall können Sie das Brot immer noch einfrieren und an einem anderen Tag essen 😉
Die 5 wichtigsten Fakten

Über Naan Brot

Brot-Art, die mit Fladenbrot verglichen werden kann
Wird aus gerade einmal 6 verschiedenen Zutaten zubereitet
Kann perfekt als Beilage zu indischen Gerichten gereicht werden
Wird untypischerweise mit Joghurt zubereitet
Hält sich in einem verschließbaren Beutel für ca. 5 Tage
FAQ

Fragen und Antworten

Naan Brot ist ein indisches Brot, das aus Joghurt zubereitet wird. Es wird bei diversen indischen Rezepten als Beilage serviert. Wenn Sie mal kein Brot als Beilage servieren möchten, können sie auch einfach Basmati-Reis zubereiten.

Im Grunde genommen sind die beiden Brote sehr ähnlich. Der Einzige Unterschied liegt bei den verwendeten Zutaten. Naan Brot wird nämlich mit Joghurt zubereitet, Fladenbrot nicht.

Naan Brot wird auch gerade einmal 6 verschiedenen Zutaten zubereitet. Ohne Puderzucker, Weizenmehl, Joghurt, Knoblauchknollen, Butter und Backpulver können Sie allerdings kein Naan Brot zubereiten.

Am beliebtesten ist Naan Brot als Beilage zu indischen Gerichten jeder Art. Gerade bei den Gerichten, die mit viel Soße serviert werden (wie indisches Curry oder Palak Paneer) gibt das indische Brot den perfekten Begleiter.

Einkaufsliste

  • Trockenhefe
  • Puderzucker
  • Weizenmehl
  • Backpulver
  • Butter
  • Joghurt
  • Knoblauchknollen

Mehr Inspirationen

Das könnte Ihnen auch gefallen

palak-paneer
indisches-curry
butter-chicken-rezept