Tteokbokki ist ein koreanischer Reiskuchen Eintopf, der in seinem Heimatland besonders als Street Food Bekanntheit erlangt. Die Koreaner schören auf den unverwechselbaren Geschmack von Reiskuchen. Einige sagen dem Eintopf sogar eine süchtig machende Wirkung nach. In diesem Artikel erfahren Sie wie an den Tteokbokki Eintopf zubereitet und warum er in Korea so beliebt ist. Viel Spaß beim Entdecken und Genießen!

Für 4 Portionen

Zutaten

  • 500g Reiskuchen
  • 300ml Brühe
  • 1 EL Koreanische Chilipaste
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Zucker
  • 250g koreanischer Fischkuchen
  • 2 Frühlingszwiebel

tteokbokki-rezept

Schritt 1

Entfernen Sie zunächst die Enden der Reiskuchen und geben Sie die verbliebenen Stücke in eine kleine Schale. Diese Schale gießen Sie mit heißem Wasser auf. Dadurch werden die Reiskuchen weicher. Lassen Sie das heiße Wasser ein paar Minuten in der Schale.

Schritt 2

Währenddessen können Sie die Brühe in einen Wok geben und erhitzen. Geben Sie die Chilipaste, Sojasoße und den Zucker in die Brühe und verrühren Sie diese Zutaten so lange miteinander, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Bringen Sie die Brühe danach zum Kochen. Sobald diese kocht, geben Sie den Reiskuchen hinzu und kochen diesen für ca. 5 Minuten.

Schritt 3

In der Zwischenzeit können Sie den Fischkuchen in mundgerechte Stücke verkleinern. Nachdem der Reiskuchen 5 Minuten gekocht hat, können Sie den Fischkuchen mit in die Brühe geben und für weitere 3 Minuten kochen.

Schritt 4

Scheiden Sie die Frühlingszwiebel in kleine Kreise und geben Sie diese bei reduzierter Hitze mit in den Wok. Die Brühe sollte mittlerweile leicht angedickt sein. Danach können Sie Tteokbokki mit Sesamsamen bestreuen und servieren. Und das war’s schon. So einfach und schnell können Sie Tteokbokki zubereiten!

Moderne Welt

Traditionell bis heute

Der Tteokbokki Reiskuchen Eintopf wird auch heute noch nach alter Tradition zubereitet. Er besitzt eine lange Geschichte und wird in der koreanischen Küche als besonders beliebt angesehen. Dabei gibt es in den verschiedenen Regionen Koreas verschiedene Zubereitungen des Rezepts. Einige Koreaner verwenden Suppenbrühe, andere Dashi-Brühe und wieder andere erhöhen die Menge der Chilipaste ungemein, sodass der Eintopf deutlich schärfer wird.

Haben Sie keine Angst vor der Zubereitung des Tteokbokki. Die Zubereitung ist deutlich leichter, als es auf den ersten Blick scheint. Sie können auch viele Bestandteile wie die Brühe als Pulverform kaufen. Dadurch sparen Sie nochmals Zeit, jedoch auf Kosten des Geschmacks.

Den besonderen Kick bekommt der Reiskucheneintopf durch seine Mischung zwischen Schärfe und Süße. Das ist nicht jedermanns Geschmack, jedoch wurde das Gericht dadurch in Korea zu einem der beliebtesten und bekanntesten Gerichten überhaupt. In Korea können Sie in jedem Restaurant Tteokbokki bestellen und genießen. Außerdem können Sie den Eintopf in jeder Food Mall und fast jeder Suppenküche bestellen. Das Gericht ist als Street Food unheimlich beliebt in Korea. In Deutschland ist es deutlich schwieriger, das Gericht zu bestellen. In ausgewählten koreanischen Restaurants können Sie den Eierkucheneintopf bestellen, in asiatischen Restaurants meistens nicht mehr.

1953 bis heute

Geschichte

Der rote und würzige Tteokbokki besitzt eine recht kurze Geschichte. So wurde der Eintopf im Jahr 1953 das erste Mal zubereitet. Eine Frau namens Ma Bok-Rim aus dem Viertel Sindang-dong in Seoul soll das Rezept erstmals entwickelt und erfunden haben. Das war kurz nach dem Ende des Koreakriegs. Die günstige Hauptzutat Reiskuchen eignete sich optimal für verschiedene Rezept und deshalb entstanden viele solcher Reiskuchengerichte bei denen sich Tteokbokki als beliebtestes herauskristallisierte.
Hauptzutaten

Bei der Zubereitung von koreanischen Rindfleisch

Reiskuchen
Reiskuchen werden in süßen, sauren oder scharfen Gerichte verwendet. Der Reiskuchen bildet im Tteokbokki Rezept die Basis und kann als Fleischersetz angesehen werden.
Koreanische Chilipaste (Gochujang)
Die koreanische Chilipaste wird auch Gochujang genannt und kann in diversen Gerichten der koreanischen Küche verwendet werden. Auch in de m Tteokbokki Gericht wird die Chilipaste zum Würzen der Soße verwendet.
Koreanischer Fischkuchen
Der koreanische Fischkuchen wird auch Odeng genannt. Der Fischkuchen schmeckt leicht nach Fisch (daher auch der Name) und wird vor allen Dingen in Gerichten mit viel Soße verwendet. Dadurch kann der Kuchen mehr Geschmack aufnehmen.
Die 5 wichtigsten Fakten

Über Tteokbokki

Koreanischer Reiskuchen Eintopf
In Korea bis heute ein sehr beliebtes Street Food
Dem Eintopf wird eine „süchtig“ machende Wirkung nachgesagt
Bedeutet frei übersetzt so viel wie „gebratener Reiskuchen“
Wird bis heute nach traditionellem Rezept hergestellt
FAQ

Fragen und Antworten

Tteokbokki bedeutet frei übersetzt so viel wie „gebratener Reiskuchen“. Das lässt sich leicht auf die Hauptzutat Reiskuchen zurückführen.

Das koreanische Gericht schmeckt würzig und leicht süßlich. Ganz besonders für das Gericht ist allerdings die besondere Textur. Die Textur ist leicht klebrig und etwas ganz Besonderes beim Kauen. Das sollten Sie unbedingt mal ausprobieren.

Wenn Sie das Gericht in Korea bestellen, kann es sein, dass der Geschmack zu scharf für Ihren Gaumen ist. Die Koreaner würzen das Gericht meistens deutlich schärfer als wir in Deutschland. Wenn Sie das Gericht selbst zubereiten können Sie jedoch den Geschmack und auch die Schärfe nach Ihren Vorlieben anpassen.

Ja, Tteokbokki ist koreanischer Reiskuchen!

Einkaufsliste

  • Reiskuchen
  • Brühe
  • Koreanische Chilipaste
  • Sojasoße
  • Zucker
  • koreanischer Fischkuchen
  • Frühlingszwiebel

Mehr Inspirationen

Das könnte Ihnen auch gefallen

bibimbap
bulgogi-rezept
gimbap-rezept
kimchi-rezept